video_label

Die Grünen im Kreis Calw

Bericht über den Besuch von Franziska Brantner (MdB)

 

Franziska Brantner, MdB und baden-württembergische Spitzenkandidatin und Sara Haug, Bundestagskandidatin von Bündnis 90/Die Grünen in Calw und Freudenstadt besuchen die Erlacher Höhe

 

 

Jobverlust, Unfall, Trennung – so beginnt nicht selten eine Spirale in die Existenznot. Die Einrichtungen der Erlacher Höhe sind für viele Menschen in solchen prekären Situationen ein Hoffnungsanker. Sebastian Kirsch, Andreas Reichstein und Arne Rausch von der Erlacher Höhe haben konkrete Beispiele und politische Forderungen.

Arne Rausch arbeitet in der Wäscherei. Hier werden Kleiderspenden, Bettwäsche und kommerzielle Aufträge gewaschen. „Mein Tag hat mit dieser Arbeit wieder eine Struktur bekommen“, sagt er. „Aber ohne Vorschuss wäre dieser Monat für mich nicht bezahlbar. Ich habe eine Wohnung gefunden und muss Miete und Lebensunterhalt bezahlen, die Leistungen vom Jobzentrum wurden eingestellt und meine Erwerbsminderungsrente kommt erst Ende September.“ Nach einem schweren Unfall musste Rausch ganz von vorn anfangen.

 

 

Bei der Erlacher Höhe in Bad Wildbad gibt es eine Kreativwerkstatt und ein Sozialkaufhaus. Eine Registrierung der Käufer*innen wird nicht verlangt. „Wir gehen davon aus, dass die Menschen es wirklich brauchen, die zu uns kommen“ sagt Sebastian Kirsch und wirbt auch bei Hilfsgeldern um Vertrauen.

„Wenn der Verdacht auf Missbrauch besteht, kann man immer noch anlassbezogen prüfen wie die Verhältnisse sind“ meint auch Franziska Brantner.

 

 

Der Wohnungsmangel  ist eklatant und wie bitter die Lage ist, illustriert Sebastian Kirsch mit Fotos: „Schauen Sie mal wieviele Wohnungen Sie für 328 € finden und wie die aussehen.“ Das ist die Hartz IV Mietobergrenze für eine Person in Calw.

Armut trifft viele Menschen auch im Alter, so nimmt Bundestagskandidatin Sara Haug Neubauten in den Blick: „In einem Baugebiet muss ein Teil für Senior*innen vorgesehen werden. Die nächste Bundesregierung wird bei der Sozialpolitik viel zu tun haben.“   

 

Den Bericht aus der Pforzheimer Zeitung in der Ausgabe vom 23.09.2021 finden Sie hier

 

Bilder des Besuchs finden Sie hier

 

expand_less Oops, an error occurred! Code: 2022010421214988d5bf9c