Die Grünen im Kreis Calw

Breitband - Offensive 4.0

Liebe Rundbriefleserinnen und -leser, 

die Umweltfreundlichste Autobahn ist die "Daten- Autobahn", also die Schaffung eines Schnellen Internets. Manch einer kennt das nervige Warten vor dem Rechner, weil die Internetverbindung sehr langsam ist.

Wenn man jedoch auch größere Datenmengen, z. B. im Rahmen der beruflichen Tätigkeiten, schnell versenden oder empfangen kann, ist dies vor allem auch eine Stärkung für unseren Ländlichen Raum, wenn man Daten auf die Reise schickt und selbst „im Grünen“ bleiben kann.

Deshalb ein paar Fakten:

- die "weißen Flecken" (weniger als 2 MB/s) konnten in den letzten Jahren von 700 auf 200 deutlich reduziert werden. Das betrifft nur noch 1% der Haushalte.

- die Fördergelder für Kommunen wurden auf insgesamt 250 Mio € bis 2018 aufgestockt, teilweise auch aus Bundesmittelzuweisungen. Das Problem ist, dass die Versorger (Telekom etc.) nur in dicht besiedelten Gebieten aktiv werden. Deshalb sind im ländlichen Raum die Kommunen gefordert, um Leerrohre und teilweise auch Kabel selbst zu verlegen und dann zu vermieten.

- Grün- Rot fordert und fördert deshalb nicht mehr Konzepte für einzelne Dörfer und Gemeinden, sondern Landkreisweite  Lösungen. Mehr als 3/4 aller Landkreise sind inzwischen in die Planung eingestiegen.

- Auch im Kreis Calw wird aktuell mit 90% Landesförderung ein sogenanntes "Backbone"- Netz geplant (Gesamtlänge ca. 270 km), als "Rückgrat", von wo aus dann die einzelnen Kommunen die innerörtlichen Netze ausbauen können.

- Technisch setzt Ba-Wü auf hochmoderne Glasfaserkabel als Hochleistungsnetze mit 50 MB/s, während z. B. unsere bayrischen Nachbarn mit der veralteten Kupfertechnologie in scharfer Kritik des Deutschen Landkreistags stehen.

Dies vor dem Hintergrund, dass die Opposition im Land explizit Bayern als Musterknaben in Sachen Breitband darstellt.

Soweit mein Standpunkt für heute             Johannes  „Joe“    Schwarz


Hinweise

 

Dieser Newsletter darf gerne an Interessierte weitergeleitet werden.          

Wer ihn nicht mehr erhalten will, soll eine kurze Rückmail senden, um ihn aus dem Verteiler zu nehmen. Alle bisherigen Newsletter sind auf der Grünen Kreisverbands-Homepage unter 50 Zeilen - 5 Minuten nachzulesen.

Termine:

Montag  15. Februar 2016 ,  16.00 bis 18.00 Uhr:  Verkehrsminister Hermann am Infopavillon Teinachtal bzw. Hotel „Teinachtal“ in der Station Teinach

Mittwoch  17. Februar 2016 , 20.00 Uhr :  Gechingen Gasthaus „Rössle“,  Diskussion mit den Landtagskandidaten Erika Kanzleiter-Schilling und Johannes Schwarz

Donnerstag  18. Februar 2016 , 20.00 Uhr :  Haiterbach Gasthaus „Lamm“,  Diskussion mit dem Landtagskandidaten Johannes Schwarz

Samstag   20. Februar 2016, ab 8.30 Uhr Infostand GRÜNE auf dem Marktplatz in Altensteig, bis 10.15 Uhr mit dem Landtagskandidaten

Mittwoch   24. Februar 2016 , 19.00 Uhr :  Bad Liebenzell  Gasthaus „Il Gargano“,  Diskussion mit dem Landtagskandidaten Johannes Schwarz

Donnerstag  25. Februar 2016 , abends :  Podiumsdiskussion aller Landtagskandidaten beim Nabu in Calw

Freitag 26. Februar 2016 ,  abends :  Wildberg „Krone“:  Johannes Schwarz lädt zur Bildungs- Diskussion mit Albrecht Wacker, Co- Verfasser der Studie über die Gemeinschaftsschule sowie weiteren LehrerInnen ein.

voraussichtlich Montag   29. Februar 2016 , 20.00 Uhr :  Ostelsheim  Gasthaus „Sonne“,  Diskussion mit dem Landtagskandidaten Johannes Schwarz